Heißausbildung in mobiler Trainingsanlage für Feuerwehren der Verbandsgemeinde

Am Samstag den 03.09.2016 fuhren 10 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Höhr-Grenzhausen, Hillscheid und Hilgert, unterstützt durch die Atemschutzgerätewarte, zur Realbrandausbildungstrainings des Westerwaldkreises nach Selters.

Bevor es in der gasbetriebenen Brandsimulationsanlage (Brandtrailer) "heiß" her ging, galt es, das richtige Öffnen von Türen zum Brandraum, sowie die bestmögliche Raumkühlung mittels eines Hohlstrahlrohres zu üben.

Im Brandtrailer mussten sich die Trupps im Anschluss, ausgerüstet mit Schutzausrüstung und Atemschutzgerät, einem Küchenbrand sowie einer nachgestellten Personenrettung aus einem Brandraum, bei stetigen knapp 400 Grad Celsius stellen.

Zum Abschluss wurde in der mobilen Trainingsanlage ein sogenannter "Flash-Over" simuliert. Diese Rauchgasentzündung ist im Realeinsatz für Atemschutzgeräteträger eine erhebliche und nicht zu unterschätzende Gefahr.

Nach einem spannenden und erfahrungsreichen Nachmittag kehrten die Kameraden wieder nach Hause zurück.

 

Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Selters und allen Beteiligten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Hilgert