Leerstehendes Geschäftsgebäude wird Raub der Flammen

Am Samstag, den 10. März kurz vor Mittag gab es Alarm für die Feuerwehr Höhr-Grenzhausen. Beim Eintreffen in der Rudolf-Diesel-Straße, sahen sich die ersten Kräfte dicken schwarzen Rauchwolken gegenüber. Es wurden weitere Einheiten, auch aus der VG Ransbach-Baumbach, nachalarmiert.

Höhr-Grenzhausen. Am Samstag kam es in Höhr-Grenzhausen, Rudolf-Diesel-Straße, im dortigen Industriegebiet, zum Ausbruch eines Feuers, wobei ein derzeit als Lagerraum genutztes Geschäftsgebäude betroffen ist. Die Brandausdehnung war riesig. Es wurden insgesamt fünf Drehleitern zur Bekämpfung des Brandes angefordert: aus Bendorf, Höhr-Grenzhausen, Selters, Siershahn und Ransbach-Baumbach. Ein Innenangriff war aufgrund des Vollbrandes nicht mehr möglich.

Vom Westerwaldkreis wurde die Drohne mit der Wärmebildkamera angefordert, um sich aus der Luft ein Überblick zu verschaffen. Die Löscharbeiten liefen unter der Federführung der Feuerwehr Höhr-Grenzhausen. Insgesamt waren rund 150 Einsatzkräfte vor Ort. Das Feuer ist mittlerweile unter Kontrolle. Ein Bagger war ab dem Nachmittag vor Ort, um den Weg zum Ablöschen von Brandnestern frei zu machen. Das Gebäude ist teilweise eingestürzt und konnte nicht betreten werden. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die frühen Abendstunden hin. Es entstand erheblicher Gebäudeschaden.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten zwei benachbarte Supermärkte sowie mehrere kleinere Geschäfte geräumt werden. Die Rauchentwicklung beeinträchtigte auch den Verkehr auf der, in der Nähe verlaufenden BAB 48. Über Katwarn wurde die Bevölkerung gebeten Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Nach aktuellem Informationsstand wurde ein Feuerwehrmann beim Einsatz leicht verletzt. Vorsichtshalber befanden sich bereits Rettungskräfte des DRK und des SEG Westerwald/ Wirges vor Ort. Über die Brandursache und genaue Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (woti)

 

Quelle Text und Bilder: WW-Kurier

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Hilgert- Dominik Kentnowski

Anrufen

E-Mail